August 25, 2019
anmelden | registrieren    English (United States) Deutsch (Deutschland)
 
Der Interim-Manager
 
Der Interim Manager ist der ideale Partner für schnelle und erfolgreiche Restrukturierungsaufgaben.
Als "Externer" kann er unabhängig und sachorientiert agieren. Die wesentlichen Charakteristiken eines erfolgreichen Interim Managers wie Know-how, Erfahrung, und Unabhängigkeit führen schon nach einer kurzer Einarbeitungszeit zu schnellen Veränderungen.
Projektablauf:
  1. Phase
    Erstellung und Ausarbeitung der einzelnen Umsetzungsphasen innerhalb von drei bis zehn Tagen
  2. Phase
    Umsetzung der vereinbarten Aufgaben nach zeitlich geordneten Parametern
Vorgehensweise:
  • Problemdefinition
  • Projektbeschreibung
  • Klare Definition der Verantwortungsbereiche, Kompetenzen und Leitungsbefugnisse
  • Definition der Art und des Umfanges der Unterstützung seitens des Auftraggebers
  • Festlegung der Kriterien für die Erfolgsmessung
  • Vertragsabschluss
  • Umsetzung des Maßnahmenplans
  • Regelmäßige Berichterstattung
  • Know-How-Transfer
  • Einleitung der erforderlichen Anpassungsmaßnahmen
  • Planung des Projektabschlusses
  • Abschlusspräsentation bei Projektende
Anwendungsbeispiele:
  • Banken, die bei Beteiligungen kurzfristigen Handlungsbedarf sehen
  • Unternehmen, die eine Restrukturierung durchführen oder für Sonderprojekte kurzfristig externes Know-How brauchen
  • Unternehmensnachfolge
  • Erfolgreiche Sanierung (Turnaround-Management)
  • Implementierung von Controlling- und Reportingsystemen
  • Einführung eines ERP-Systems
  • Optimierung von Produktionsprozessen
  • Führung, Aufbau und Screening ausländischer Tochtergesellschaften
  • Operative Managementaufgaben
  
 
Copyright 2009 - 2010 by Dr. Dieter Körner   |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung